leben. arbeiten. wohnen.

Wohnanlage Haus Bergwinkel Bad Soden-Salmünster

Frowin-von-Hutten-Str. 25
63628 Bad Soden-Salmünster

Frau Katja Füg

Einrichtungsleitung

Zahl der Plätze: 91

Folgende Informationen finden Sie auf dieser Seite:

  • Leitbild und Grundgedanken 
  • Ausstattung und Umgebung des Haus Bergwinkel 
  • Vorstellung der Wohngruppen 
  • Interne Tagesstruktur 
  • Kooperationen

Leitbild & Grundgedanken

Das Haus Bergwinkel ist ein Wohnheim für Menschen mit einer geistigen Behinderung und/oder einer chronischen Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 1 SGB IX.

Wir begleiten Menschen

  • mit einer geistigen Behinderung 
  • mit chronisch-psychischen Erkrankungen, auch mit Doppel- oder Mehrfachdiagnosen 
  • mit schwersten körperlichen und/oder geistigen Behinderungen 
  • mit körperlichen und geistigen Behinderungen, auch mit so genannten Doppeldiagnosen 
  • die sich im Rentenalter befinden und eine der genannten Behinderungen aufweisen 
  • die einer geschlossen Unterbringung bedürfen

Die Grundlage unserer Arbeit ist unser Auftrag nach § 53 SGB XII und § 1 SGB IX Menschen mit Behinderung die Selbstbestimmung und Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen oder zu erleichtern. Erweitert wird dieser Auftrag durch Artikel 1 des Grundgesetzes "Die Würde des Menschen ist unantastbar". Hieraus ergibt sich als Konsequenz eine Haltung des Respekts gegenüber jeder Form menschlichen Lebens. Den Menschen sehen wir dabei in seiner Ganzheit.

Wir unterstützen den Menschen mit Behinderung darin, ihre Fähigkeiten zu nutzen und zu erweitern und so ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse möglichst selbstbestimmt zu vertreten und zu befriedigen. Unser pädagogischer Ansatz ist personenzentriertes Denken und Handeln. Die Grundlage hierfür ist die Wertschätzung, Akzeptanz und Toleranz des einzelnen Individuums und der Respekt vor seinem Menschsein. Der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu jedem Einzelnen ist die Basis unserer pädagogischen Arbeit. In der Begleitung von Menschen mit einer schweren seelischen und/oder geistigen Behinderung mit massiven Verhaltensauffälligkeiten ist unser Ziel, dass sie ihre psychische Stabilität wieder finden, um ihnen die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen. Dabei arbeiten wir nach den Prinzipien von PART 2000 

Eine große Besonderheit der Einrichtung ist das Zusammenleben von Menschen mit geistigen, körperlichen und / oder seelischen Behinderungen. Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass diese unterschiedlichen Personengruppen viel von einander lernen. Dies erleichtert die Akzeptanz der eigenen Behinderung und fördert die sozialen Kompetenzen der Bewohner.

Unser ganzheitlicher Ansatz beinhaltet, dass wir personenzentriert individuelle und flexible Lösungen ermöglichen. Wir kennen keine Standardlösungen, wir kennen Routinen, die entlasten, Rituale, die Sicherheit geben und aus Erfahrung oft gut funktionierende Wege. Wir arbeiten multiprofessionell und Wohngruppen übergreifend.

Wir bieten folgende Wohngruppen an:

  • Wohngruppe für Senioren 
  • Wohngruppe für schwerst-mehrfach behinderte Menschen 
  • Intensivbetreutes Wohnen für seelisch behinderte Menschen 
  • Wohngruppen für geistig und/oder seelisch behinderte Menschen 
  • Wohnen zur Selbständigkeit 
  • Geschlossen geführte Wohngruppe für seelisch behinderte Menschen Geschlossen geführte Wohngruppe für geistig behinderte Menschen

Des Weiteren bieten wir Interne Tagesstrukturen:

  • Für Senioren 
  • Für seelisch behinderte Menschen 
  • Für geistig behinderte Menschen

Ausstattung, Lage und allgemeine Freizeitangebote

Die Einrichtung liegt in Waldrandnähe in der Kurstadt Bad Soden-Salmünster. Der Ort bietet vielfältige Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten und ein reichhaltiges Angebot an unterschiedlichen Gastronomiebetrieben. An medizinischen Einrichtungen sind vorhanden: Thermalbad (in der Nähe der Einrichtung), verschiedene Allgemeinmediziner, diverse Fachärzte, Physiotherapeuten, etc. Zudem gibt es ein Frei- und ein Hallenbad, Minigolf- und Kegelbahnen sowie zahlreiche Restaurants. Eine konsularische Psychiaterin führt einmal pro Monat ihre Visite im Haus durch. Bei Bedarf kann eine Honorartherapeutin sowie ein Musiktherapeut in Anspruch genommen werden. Vom Bahnhof Salmünster existiert eine gute Bahnverbindung Richtung Fulda und Frankfurt.

Jeder unserer Bewohner hat ein Einzelzimmer von ca. 20 m2 mit TV-Anschluss. Mit Ausnahme der geschlossenen Wohngruppen hat jedes Zimmer eine Nasszelle. Das Haus bietet zusätzlich einen großen Saal, der für Aktivitäten genutzt werden kann, Aufenthaltsbereiche, eine Sporthalle, zwei Aufzüge sowie ein großes Außengelände. Es ist durchgehend rollstuhlgerecht.

In den offenen Wohnbereichen stehen den Bewohnern jeweils ein Gemeinschaftsraum sowie zwei vollausgestattete Wohnküchen mit Balkonen ebenso wie ein rollstuhlgerechtes Badezimmer mit Badewanne zur Verfügung. In den beiden geschlossenen Gruppen sind die Küchen abschließbar und die Terrasse bzw. der Balkon umzäunt. Unsere Bewohner erhalten täglich drei Mahlzeiten und nachmittags Obst zum Kaffee. Besondere Ernährung aufgrund einer Diät oder Krankheit stellen wir gerne zur Verfügung. Des Weiteren erhalten sie mehrfach täglich Getränke.

Wir bieten grundsätzlich im Rahmen der vollstationären Unterbringung eine Betreuung rund um die Uhr an. Dabei richten sich die Dienstzeiten nach dem Hilfebedarf des Kunden. Die Hauptbetreuungszeiten sind die Zeiten außerhalb der Arbeitszeit in der WfbM und der Zeiten in der Tagesstätte bzw. der Tagesförderstätte, sie erstrecken sich damit auf die Wochenenden, die Feiertage, Urlaubs- und Krankentage der BewohnerInnen.

Die Mitarbeiter der einzelnen Wohnbereiche bieten unseren Bewohnern regelmäßig wohnbereichsinterne oder übergreifende Freizeitangebote wie der Besuch von Festen und Veranstaltungen, Einkaufsfahrten, Ausflüge etc. Jeder Bewohner erhält jährlich die Möglichkeit, an einer Ferienfreizeit teilzunehmen. Weitere Urlaubstage werden durch unsere Mitarbeiter betreut.

Vorstellung der einzelnen Wohngruppen

Wohngruppe für Senioren

Externe Tagesstruktur

Die meisten Bewohner der offenen Wohnbereiche des Haus Bergwinkel arbeiten in der WfbM Leisenwald der Schottener Soziale Dienste oder besuchen die Tagesförderstätte in Neuenschmidten. Weitere Kooperationen bestehen mit Einrichtungen des Behindertenwerks Main-Kinzig sowie dem Haus Noah des Deutschen Ordens.

Die Werkstatt für behinderte Menschen in Leisenwald bietet Berufsförderlehrgänge, vielfältige Auftragsarbeiten in Montage und Verpackung und in der Eigenproduktion von Vogelkäfigen.

Zusätzliche Arbeitsmöglichkeiten stehen im hauswirtschaftlichen Bereich und der Gärtnergruppe zur Verfügung. Zudem gibt es ein umfangreiches Angebot an begleitenden Maßnahmen.

In der Tagesförderstätte in Neuenschmidten wird eine Tagesstruktur für mehrfachbehinderte Menschen angeboten. Die Tagesstätte für seelisch Behinderte befindet sich in Leisenwald in einem Nebengebäude der Werkstatt für behinderte Menschen.

Interne Tagesstruktur

Für Senioren:

Die interne Tagesstruktur hat einen ca. 56 qm großen Raum im Erdgeschoss zur Verfügung. In unmittelbarer Nähe befindet sich eine Terrasse, die zum Grillen, Frühstücken etc. genutzt werden kann und entsprechend mit Gartenmöbeln ausgestattet ist. Es ist geplant, diesen Bereich auszubauen und für externe geistige behinderte Senioren zu öffnen.

Für seelisch behinderte Menschen & geistig behinderte Menschen:

Den Bewohnern der beiden geschlossenen Gruppen wird eine interne Tagesstruktur angeboten, die sich mit ihrem Angebot an den individuellen Fertig- und Fähigkeiten orientiert. Ein wesentlicher Schwerpunkt der internen Tagesstruktur liegt dabei auf der Förderung der Fertig- und Fähigkeiten alltäglicher Lebensführung, aber auch in der Unterstützung bei der Gestaltung des eigenen Bereichs und von Gemeinschaftsflächen. Zudem ist geplant, einen Teil des Außengeländes zur Einrichtung eines Gartens zu nutzen, d.h. gemeinsam mit den Bewohnern sich dieses zu erschließen, Pflanzen zu sähen usw., zu gießen und ggf. später zu ernten. In der Art und Weise der Angebote sind wir sehr flexibel, d.h. bspw. dass die Tagesstruktur bei einzelnen die Anleitung zu regelmäßiger Ordnung und Reinigung des eigenen Bereichs sein kann, während andere Arbeiten/Tätigkeiten vergleichbar denen in einer WfbM in ihrem eigenen Tempo und Rhythmus verrichten.

Kooperationen

Wir kooperieren eng mit folgenden Einrichtungen und Institution:

  • WfbM und Tagesstätte der Schottener Soziale Dienste in Wächtersbach-Leisenwald
  • Tagesförderstätte der Schottener Soziale Dienste in Brachttal-Neuenschmidten 
  • Haus Noah des Deutschen Ordens in Bad Orb 
  • Wohnanlage Brachtaue der Schottener Soziale Dienste 
  • Ambulant Betreuten Wohnen der Schottener Soziale Dienste im Main-Kinzig-Kreis 
  • Einrichtungen des BWMK Amtsgericht Schlüchtern 
  • Betreuungsstelle 
  • Psychiatrisches Krankenhaus in Schlüchtern und Hanau 
  • Gesetzliche Betreuer 
  • Eltern und Angehörige 
  • Polizeidienststelle in Bad Orb

Das "Ökohaus" liegt am Ortsrand von Schotten-Rainrod, ca. 5 Km von Schotten entfernt, und ca. 12 Kilometer von Schotten entfernt befindet sich das Wohnheim Unter-Schmitten.

 

 

Geborgen Stärke entwickeln - Kinder- und Jugendhilfe

Geborgenheit und Schutz in einer sozialen Gemeinschaft. mehr

Arbeitsweltbezogene Teilhabe

Teilhabebezogene Bildung und Arbeit für Menschen mit und ohne Behinderung. mehr

Eingliederungshilfe Wohnen

Weitestgehend selbstständige Lebensführung für Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt.
mehr

In Würde altern - Altenhilfe

Pflege rund um die Uhr auf der Basis der Expertenstandards. mehr